Ostern in Polen – polnische Traditionen zur Osterzeit

Das Osterfest gehört zu den besonderen Tagen im Jahr, die man gerne mit seiner Familie oder seinen Freunden verbringt. Gemeinsames Dekorieren, das Bemalen und Suchen von Eiern, der Ostergottesdienst, Backen verschiedener Ostergebäcke oder der Besuch beim Osterfeuer…

Zur Osterzeit haben sich viele Traditionen und Bräuche etabliert. Sie unterscheiden sich je nach Herkunft und Religion der Menschen, je nach Gruppen, mit denen sie Ostern gemeinsam verbringen.

Als Hersteller und Verkäufer schlesischer und polnischer Spezialitäten möchten wir Ihnen die polnische Tradition ein wenig näherbringen.

Familie und Religion im Vordergrund

Polen ist ein sehr katholisches Land und das zeigt sich an allen wichtigen Feiertagen. Denn ebenso wie an Weihnachten stellt auch zu Ostern die Kirche eine zentrale Rolle dar – und mit ihr die Familie.

Dem Osterfest wird sogar eine größere Rolle beigewohnt als Weihnachten, denn hier ist Jesus auferstanden. Deswegen ist es auch kein seltener Anblick, dass die Kirchen komplett gefüllt, ja in vielen Fällen sogar überfüllt sind. Es wird die Auferstehung Jesu Christi gefeiert und gemeinsam an einem mit zahlreichen Mahlzeiten gefüllten Tisch gespeist.

Was kommt in Polen auf den Tisch? Polnische Mahlzeiten zu Ostern

Ähnlich wie bei den meisten festlichen Mahlzeiten ist der Tisch auch zu Ostern reichlich gefüllt. Auch die bemalten Eier sind in Polen zu finden. Eine beliebte Form des Eierfärbens sind Pisanki. Hierbei werden mit Wachs zuerst Schriftzüge und Muster auf das Ei gemacht, anschließend werden sie eingefärbt. Die mit Wachs bemalten Stellen stechen nach dem Baden deutlich hervor.

Daneben gibt es eine Vielzahl an weiteren Gerichten, die hier Platz finden: Besonders Fleisch- und Wurstwaren sind sehr beliebt und dürfen nicht fehlen. Hier sind unter anderem die Polnische Weiße sowie die Schlesische Weiße gern gesehen. Weiterhin finden sich noch Rote Bete, Sauerkraut, Pilze und viele weitere kalte Speisen wieder.

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen besinnliche Festtage und eine schöne Osterzeit! Und wenn Sie Ostern mit polnischen Freunden oder Nachbarn feiern, dann seien Sie am Ostermontag besonders wachsam.

Smigus Dyngus am Ostermontag

Der Ostermontag stellt das Ende der Osterzeit dar und wird in polnischen Familien mit einer ganz besonderen Tradition gefeiert: Es ist der Tag des Jahres, an dem in Polen der Wasserverbrauch am höchsten ist.

Wasserbeutel, Töpfe, Wassereimer, Gießkannen, Spritzpistolen und viele weitere Gegenstände werden in Beschlag genommen und mit Wasser gefüllt. Bei der nächsten Gelegenheit werden die Menschen – ob Familie, Freunde oder Bekannte – mit Wasser bespritzt.

Selbst vor Fremden wird heute kein Halt gemacht. Auch das Wetter kann einen nicht vor dieser Tradition retten. Allein ältere Menschen und Babys bleiben verschont.

Der Osterhase – eine neumodische Erscheinung

Der Osterhase ist erst seit kurzer Zeit in Polen angekommen und wurde aus dem Westen hergebracht.

Kenntlich macht er sich jedoch lediglich in Form von Schokohasen, die auch in vielen anderen Ländern bekannt sind. Den Mittelpunkt stellt weiterhin die Familie und Passion.

Die meisten polnischen Familien setzen auf ihre alten Bräuche und feiern weiterhin sehr religiös die Auferstehung Jesu Christi.

Wie feiern Sie Ostern und was kommt bei Ihnen auf den Tisch? Schreiben Sie gerne einen Kommentar.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.